Realtime

Termine:
  • 8.-9. Februar 2018

Voraussetzungen:
Kenntnis der Grundlagen der Verarbeitung asynchroner Events Kenntnis von häufig benötigten Shell- und Unix-Kommandos Beherrschung der Sprache C und der Tool-Chain Erfahrung mit Konzept und Funktionen der /proc und /sys-Filesysteme.

Buchungsmöglichkeiten: Dieses Seminar kann auch in Kombination mit dem Seminar "Grundlagen / Einführung" oder "Systemprogrammierung" gebucht werden.


Donnerstag: Realtime (Echtzeit-Kernel): 09.00 - 17.00 Uhr (Referent C. Emde)

  • Kurzer Überblick über die Geschichte von Echtzeit-Linux, Echtzeit-Extension (dual-kernel approach) vs. PREEMPT_RT (single-kernel approach)
  • Einführung in die wesentlichen Bausteine von Echtzeit-Linux des Standard-Kernels
  • Übung: Konfiguration und Herstellung eines Echtzeit-Linuxkernels auf dem im Kurs verfügbaren Embedded-System. Wie kann ich nachmessen, inwieweit der hergestellte Echtzeit-Linuxkernels tatsächlich Echtzeiteigenschaften besitzt?
  • Übung: Messung der Echtzeiteigenschaften des Echtzeit-Linuxkernels, Kalibrierung des Messverfahrens. Was kann ich tun, wenn das System nicht die erwarteten Echtzeiteigenschaften aufweist?

Freitag: Realtime (Energie-Effizienz und Echtzeit): 09.00 - 15.00 Uhr (Referent C. Emde)

  • System-Integration eines komplexen Echtzeit-Systems Kommandozeilen-Funktionen und Task- bzw. Thread-spezifische Systemaufrufe mit Bezug zur Echtzeit
  • Verwendung einer geeigneter Clock
  • Übung: Programmierung eines Echtzeit-Programms. Übersicht über häufige Fehler bei der Einrichtung eines Echtzeit-Systems. Warum spielen Threads eine so wichtige Rolle bei der Programmierung einer Echtzeit-Applikation?
  • Übung: Überwachung eines Echtzeit-Programms im Hinblick auf die Einhaltung der System-Voraussetzungen

Änderungen am Programm vorbehalten.