Embedded Linux vom Einstei-
ger zum Fortgeschrittenen

8. – 12. Mai & 16. – 20. Oktober 2017

Voraussetzungen: Interesse für Embedded-Linux; dieses Seminar ist geeignet für Teilnehmer ohne spezifische Vorkenntnisse in Linux

Das sagen Ihre Fachkollegen. Lassen Sie sich >> hier überzeugen!

Neue Buchungsoptionen 2017: Erstmals können Sie sowohl die gesamte Woche, als auch nur Teile (Tage 1-3 oder Tage 3-5) buchen.

Tag 1: Linux-Grundlagen: 10.00 - 18.00 Uhr (Referent J. Altenberg)
  • Linux: Historischer Überblick (Wie entstand Linux? Was sind die Konzepte? Wie wird Linux entwickelt?)
  • Aufbau des Linux Dateisystems (Linux Standard Base, virtuelle Dateisysteme, etc.)
  • Wie bootet Linux?
  • Wichtige Kommandos, wie bewege ich mich auf der Shell?
  • Einführung in die Shell Programmierung

Tag 2: Einführung in die Applikationsentwicklung: 09.00 - 17.00 Uhr (Referent J. Altenberg)
  • Einführung in die Applikationsentwicklung: Gnu Compiler Collection, Binutils, etc.
  • Wie ist ein Executable aufgebaut?
  • Wie ist ein Prozess aufgebaut?
  • Editoren / Entwicklungsumgebung (vim, emacs, Eclipse)
  • Makefiles
  • Debugging (GDB interaktiv, GDB post mortem, remote debugging, memory debugging, strace)
  • Cross Applikationsentwicklung (Cross Compiler, NFS, etc.)
  • Integration einer Crossentwicklungsumgebung in Eclipse (CDT, Remote System Explorer, etc.)
  • Eigener Linux Kern oder "Keine Angst vorm Kernel bauen!"

Tag 3: Vortragstag: 09.00 - 17.00 Uhr (Referenten G. Doublet, T.Jaeger)
  • Open Innovation und Open Source – Hürden, Chancen und Vision (G. Doublet)
  • Qualitätssicherung von Embedded Systemen: was muss ich melden (G. Doublet)
  • Ein juristischer Blick auf Linux (T. Jaeger)
    • Rechtliche Relevanz der Verwendung von Open Source Software
    • GPL: Lizenzpflichten, Copyleft oder "virale Effekte"
    • Was gehört zum Complete Corresponding Source Code?
    • LGPL: GNU C Library und Lizenzpflichten
    • Haftung für Lizenzverletzungen
    • Lizenzkompatibilität
    • Praktische Umsetzung von Lizenzpflichten
    • Aufbau eines internen Compliance Systems
  • ab 18.30 Uhr: Linux-Weinprobe
Bringen Sie Ihre Fragen mit: Nutzen Sie die Chance, und stellen Sie Herrn Jaeger die Fragen, die Sie in Ihrem Projekt oder in Ihrer Abteilung beschäftigen.

Tag 4: Embedded Linux: 09.00 - 17.00 Uhr (Referent A. Klinger)
  • Konfiguration und Erstellen eines Bootloaders (barebox) für ein Embedded-Board
  • Linux-Kernel konfigurieren und erstellen
  • Flattended-Device-Tree: Wie funktioniert er und wie verwende ich ihn?
  • Root-Filesystem erstellen

Tag 5: Embedded Linux: 09.00 - 15.00 Uhr (Referent A. Klinger)
  • Anpassungen am Root-Filesystem vornehmen
  • Flash-Filesysteme (managed Flash, unmanaged NAND- und NOR-Flash, JFFS2, UBIFS)
  • Systeminformationen gewinnen (proc-FS, sys-FS, iostat, du)
  • Systemperformance bei unterschiedlichen Lastszenarios ermitteln und mit gnuplot grafisch auswerten

Änderungen am Programm vorbehalten.

Sehen Sie sich die Bewertungen der Software-Entwickler über die Embedded-Linux Woche an.

>> Hier finden Sie das Feedback der ehemaligen Teilnehmer!